Werbung

Karamellbonbons ohne Fructose

Die Weihnachtszeit naht in großen Schritten. Und während es schon früher dunkel wird und Regen und Kälte Einzug halten, wächst bei uns die Lust auf Süßes. Heute haben wir ein ganz einfaches Rezept für euch: fructosefreie Karamellbonbons!

Diese kleine Köstlichkeit lässt sich gut vorbereiten und lange genießen. Hübsch verpackt in einem schönen Glas eignen die Bonbons sie sich auch als Mitbringsel für Freunde oder Familie, die fructosearm leben.

 

Zutaten:

200 mL Sahne (auch mit laktosefreier oder pflanzlicher Alternative, wie etwa Hafersahne möglich)

90 gr Reissirup

60 gr Getreidezucker

70 gr Butter (auch mit pflanzlicher Alternative möglich, bisher aber nur mit Alsan getestet)

 

Zubereitung:

Zuerst die Sahne, den Sirup und den Zucker in einer Schüssel gründlich vermischen. Anschließend das Gemisch in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Die Butter hinzufügen und bei reduzierter Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen. Dabei immer wieder Rühren. Nach etwa 30 Minuten sollte eine cremige, karamellfarbene Masse entstehen. Achtung die Masse ist sehr heiß! Diese Karamellmasse auf ein mit Backpapier bedecktes Backblech gießen und abkühlen lassen. Da geschmolzener Zucker sehr heiß wird, kann dies einige Stunden dauern. Anschließend das Karamell nach Belieben in mundgerechte Stücke schneiden.

Falls der erste Versuch nicht perfekt gelingen sollte – nicht entmutigen lassen! Manchmal braucht es einen zweiten Anlauf, bis man die Hitze und Einkochzeit für richtig trifft. 

Wenn das Karamell nach einigen Stunden nicht hart geworden ist, beim nächsten mal länger einkochen lassen. 

Wer mag kann seine fructosefreien Karamellbonbons auch mit ein wenig Zimt oder Vanille Aroma verfeinern. Dieses einfach zu Beginn hinzufügen und mit köcheln lassen. Für salziges Karamell kann man grobes Salz auf die Masse streuen, nachdem man sie zum Auskühlen ausgegossen hat. 

Besonders praktisch zum Mitnehmen ist eine einfache Verpackung aus Backpapier. Dazu kleine Rechtecke aus Backpapier ausschneiden, die Bonbons darauf legen und die Enden zusammen “zwirbeln” wie bei klassischen Bonbonpapierchen. Fructosefreie Karamellbonbons sind so auch ein schönes Mitbringsel.

 

Viel Spaß beim Ausprobieren & Guten Appetit!

 

P.S.: Wer gerne nascht und noch etwas für die gemütlichen Adventsonntage sucht, sollte unsere fructosearmen Waffeln ausprobieren 🙂

Werbung

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar