Im Sommer mal eben ein Eis an der Eisdiele holen ist nicht immer einfach, wenn man unter Fruktoseintoleranz leidet. Aber dieses leckere Rezept lässt das schnell vergessen sein!

Fruktosefreie Eiscreme ist mit ein bisschen Zeit einfach selbst herzustellen. Eine köstliche Erfrischung für Kinder und Erwachsene.

Zutaten für Cookie-Dough Eiscreme

  • 140 g Traubenzucker (wahlweise auch Birkenzucker, dann werden jedoch nur 100 g benötigt, wegen der höheren Süßkraft)
  • 30 g Butter
  • 3 Päckchen Vanillezucker auf Traubenzuckerbasis (Kann durch Einlegen einer Vanilleschote in Traubenzucker auch prima selbst hergestellt werden)
  • 65 g Dinkelmehl (je nach Verträglichkeit durch anderes Mehl ersetzbar)
  • 100 g Bitterschokolade (Wer gar keinen Haushaltszucker verträgt, kann auf fructosefreie Schokolade zurückgreifen)
  • 260 mL Milch (problemlos auch laktosefrei möglich)
  • 200 mL Sahne (ebenfalls laktosefrei möglich)
  • 2 Hühnereidotter

Zubereitung des Cookie Dough- Teig

80 g des Traubenzuckers mit 30 g weicher Butter mixen. Dann 1 Päckchen Vanille Zucker und 40 mL der Milch dazugeben und untermischen. Anschließend 65 g Mehl hinzufügen und zu einer homogenen Masse verrühren. Die Schokolade zerkleinern und darunter geben.

Den entstandenen Teig ca 1-2h in die Gefriertruge stellen und fest werden lassen. Danach lässt er sich in kleine Stücke schneiden.

Zubereitung Vanille Eis

2 Eigelb mit 60 g Traubenzucker und den verbleibenden 2 Päckchen Vanillezucker mischen. Die restliche Milch (220 mL) dazugeben und weiter mischen. 200 mL Sahne steif schlagen und unterheben, bis eine homogene Masse entsteht.

Die Eismasse 1-2 h im Kühlschrank vorkühlen lassen. Anschließend in die Eismaschine geben.

Die Teigstückchen gibt man beim Anrichten je nach Geschmack auf/unter oder neben das Eis. Wer lediglich Vanilleeis haben möchte, lässt den Teig einfach weg.

Jeder nach seinem Geschmack – und Verträglichkeit

Wer möchte, kann das Rezept natürlich nach eigenem Geschmack abwandeln. Je nach Verträglichkeit können Früchte wie Erdbeeren oder Blaubeeren in kleinen Mengen zugefügt werden. Oder warum nicht etwas ungesüßten Backkakao für den herben Schokoladengeschmack? Schokostückchen, Beeren, Nüsse oder andere Zutaten können am Ende einfach in die Eismasse gegeben werden oder püriert und klein gehackt zu Beginn untergehoben werden. Hier sind etwas Experimentierfreude und Fantasie gefragt.

Guten Appetit!

Ähnliche Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar